GMP Blog – Management-Psychologie

Know-How und Erfahrungen aus dem Bereich Human Resources

Für das Jahr 2015 – Die Sache mit den guten Vorsätzen

Der erste Monat des neuen Jahres ist fast um – Zeit ein erstes Zwischenfazit zu den guten Vorsätzen zu ziehen. In der Zeit zwischen den Jahren haben Sie sich motiviert vorgenommen sich dieses Jahr weniger von der Arbeit stressen zu lassen und den Ablagestapel bloß nicht wieder so hoch wachsen zu lassen.

Und gleichzeitig denken Sie sich: Vorsätze machen doch überhaupt keinen Sinn. Ich kann mich freuen, wenn der Ablageberg im besten Fall dieselbe Höhe erreicht wie letztes Jahr. Oder gehören Sie eher zu denjenigen, die von vorneherein keinem guten Vorsatz mehr trauen, insbesondere nicht wenn er zu Neujahr gefasst wurde?

Es muss doch einen Weg geben, diese kleinen oder großen Dinge im Leben zu ändern. Den gibt es auch – daher von unserer Seite drei kleine Impulse zum Jahresanfang, die Ihnen helfen können gute Vorsätze zu treffen und diese auch wirklich umzusetzen.


Führen auf Augenhöhe

auf Augenhöhe Führen„Was bedeutet Führen auf Augenhöhe?“ Diese Frage stellte ein Teilnehmer in einem unserer Führungsseminare. Die Frage mag auf den ersten Blick simpel wirken. Aber wissen wir wirklich, was Führen auf Augenhöhe bedeutet? Oder MEINEN wir dies nur zu wissen, weil es häufig in aller Munde ist, es in Führungsgrundsätzen und -leitlinien als selbstverständlich vorausgesetzt wird?

Wir gehen der Bezeichnung „Führen auf Augenhöhe“ auf den Grund.


Bullshit Bingo vermeiden

Wie häufig werden in Besprechungen in großen Tönen Visionen, Missionen, Strategien, Optimierungsprozesse, Restrukturierungen, Ziele vorgestellt. Von den Mitarbeitern wird sich Vertrauen, Engagement, Einsatz und Commitment gewünscht.

Häufig verbergen sich hinter diesen großen Worten leider nur Worthülsen. Sie hören sich gut und wichtig an. Leider verfehlen sie häufig ihr Ziel: Anstatt die Mitarbeiter zu informieren und somit echtes Verständnis zu erreichen, verunsichern diese „großen“ Worte.


Frosch im Hals? Tipps für eine gesunde Stimme

Während unserer Trainings ist die Stimme unser wichtigstes Werkzeug. Unsere Stimme hilft uns u.a. Inhalte zu vermitteln, Botschaften zu unterstreichen, Fragen zu beantworten.

Daher ist es besonders wichtig, auf den richtigen Gebrauch der Stimme zu achten, damit wir sie möglichst lange verwenden können. Aus diesem Grund haben wir, die Trainer der GMP., ein Stimmtraining besucht und möchten  die wesentlichen Tipps und Tricks mit Ihnen teilen.